Die Lehrgangs- und Prüfungssystem euZBQ ‐ Europäisches Zertifikat zur Berufsqualifizierung

Mit den euZBQ - Europäischen Zertifikat zur Berufsqualifizierung möchte die epz Hannover zur Phase des Übergangs von Schule zum Beruf einen positiven Beitrag leisten und stellt mit diesem Lehrgangsystem eine Qualifizierung zur Verfügung , die insbesondere neben dem IT-Fachwissen auch die Vermittlung sozialer und wirtschaftlicher Schlüsselkompetenzen berücksichtigt.

Im Mittelpunkt des Einsteigerlehrgangs stehen praxisorientierte Lernmodule für einen niedrigschwelligen Einstieg. Der sichere Umgang mit Informationstechnik bildet heute - neben Lesen, Schreiben und Rechnen - die vierte Kulturtechnik.

Anwendbar werden diese Techniken durch das begleitende Erlernen sozialen und wirtschaftlichen Grundwissens.

Das euZBQ - Europäische Zertifikat zur Berufsqualifikation verbindet die „harte“ ITKompetenz mit den „weichen“ Basisfähigkeiten in einem gemeinsamen Abschluss.

Mit diesem Zertifizierungssystem stellt die epz Hannover eine Qualifikation zur Verfügung, welche die Ausbildungsreife Jugendlicher deutlich verbessert. Gut ausgebildete Jugendliche tragen ein geringeres Arbeitslosigkeits-Risiko.

Es erfüllt zugleich das Ziel der deutschen Kultusministerkonferenz, die EDV‐Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler aufzuwerten.

Mit dem Modul Xpert Basiszertifikat IT-Kompetenz wird gleichzeitig ein Pflichtmodul zum Lehrgangssystem Europäische ComputerPass erfüllt. Mit diesem Pflichtmodul plus einem weiteren Wahlmodul aus dem Lehrgangssystem Xpert ECP, kann bei erfolgreicher Prüfung schon das Gesamtzertifikat "Xpert" erreicht werden.